Neue Termine für 2017

Es sind neue Termine für 2017 bestätigt worden ! Schaut doch mal rein, vielleicht ist auch etwas für euch dabei.

Wir sind derweil fleißig an den Proben dran, alte Songs werden überarbeitet, neue Songs werden geschrieben, und wir feiern unseren Bassisten Olli, der am 21.01.17 seine Feuertaufe bei uns mit Bravour bestanden und einen geilen Auftritt hingelegt hat, sogar mit (fast) keinem Verspieler!

Clash of Bands – Umjubelte Musik aus der Region Niederrhein

Von Jasmin Ohnezeit

Xanten/Moers. Wochenlanges Proben hat sich ausgezahlt: Barber’s Clerk aus Xanten gewannen am Samstag im Bollwerk 107 unter dem Jubel von vielen Musikfans den ersten „Clash of Bands“ im Kreis Wesel. Sie dürfen sich über ein ganzes Wochenende im Duisburger Tonstudio LeFink freuen. Brave New World belegte den zweiten Platz, und somit dürfen die Moerser beim bevorstehenden Rock-it!-Festival im Bollwerk die Bühne ein weiteres Mal rocken.

Die Idee einen Bandwettbewerb zu organisieren, wurde vom Bollwerk-Team entwickelt. Gregor Polzin ist nicht nur Kulturreferent der Einrichtung, sondern auch selbst Musiker. „Ich weiß wie schwer es ist, als junge Band Auftritte zu bekommen. Das Finanzielle spielt immer eine Rolle“, weiß er.

Über 30 Bewerbungen

Über 30 Bewerbungen junger Bands gingen bei den Veranstaltern ein. Das Durchschnittsalter durfte 26 Jahre dabei nicht überschreiten. „Wir hatten auch Bands die deutlich älter waren aber wir wollten jungen, meist noch nicht so sehr bekannten Musikern, die Möglichkeit bieten, sich zu präsentieren“, erklärte Polzin. Auf vier Bands einigten sich die Veranstalter schließlich. Mit dabei waren die beiden Moerser Bands The Second Try und Brave New World, Louscious aus Wesel und Barber’s Clerk aus Xanten.

Der englische Name des Wettbewerbs steht zwar für „aufeinanderprallen“, doch dies sei nicht unbedingt wörtlich zu nehmen. Polzin: „Der Name sollte nach etwas klingen“, schmunzelte er. „Auch wenn man zuerst denkt der harte Wettbewerb stünde im Vordergrund, unter den Musikern sollte nicht der Konkurrenzdruck dominieren“. Dominiert haben am Samstagabend eindeutig die Harmonie unter Musikern und die gute Stimmung des Publikums.

„Klar möchte man gewinnen aber man gönnt es auch den Anderen. Unter uns ist einfach ein Gemeinschafsgefühl“, so The Second Try-Gitarrist Lars Büscherfeld, der den Abend nach absolviertem Auftritt entspannt angehen konnte. Mehr Aufregung war währenddessen bei den Künstlern von Louscious. Die Band gründete sich erst Ende 2014, der Auftritt im Bollwerk war der dritte in der gesamten Bandgeschichte. „Wir sind so froh, dass wir uns überhaupt gegen so starke, auch erfahrene Musiker bis ins Finale durchsetzen konnten“, erklärte Julez van den Boom.

Zum Schluss sorgte Brave New World noch einmal für Stimmung. Für die Moerser Musiker war es ein Heimspiel, denn der Proberaum befindet sich ebenfalls im Bollwerk. Nachdem alle vier Bands jeweils eine halbe Stunde spielten, konnte das Publikum anhand von Stimmzetteln wählen, welche zwei Bands am meisten gefielen. Dieses Urteil zählte 40 Prozent. Über die anderen 60 Prozent entschied eine Jury

Hier geht es zum Artikel.

The Second Try aus Moers träumen vom ersten Album

Enos Rakumo
118833612-305
The Second Try.

Moers. Viele Menschen haben diesen Traum: Eine Band gründen und erfolgreich werden. Bei manchen Menschen bleibt das ein Traum, andere sagen: „Komm, wir versuchen es mal“, und machen damit den ersten Schritt in Richtung Musikerkarriere. So auch die junge Moerser Band „The Second Try“.

Die Band, die vor zwei Jahren von Sängerin Verena Janßen und Gitarrist Stefan „Stevie“ Brast gegründet wurde, besteht heute aus dem Schlagzeuger Tim Büscherfeld, dem Gitarristen Lars Büscherfeld und dem neuen Bassisten Olli Krause. Das Ziel der Band ist klar: Man möchte erfolgreich Musik machen: „Ein Traum von uns ist es, unser erstes Album aufzunehmen.“ so Janßen „Aber für einen professionellen Studiobesuch fehlt uns momentan noch das Geld.“.

Dafür, dass „The Second Try“ erst zwei Jahre existiert, hat sich die Band schon oft verändert: Zunächst stieg der Gitarrist Benjamin Glaser aus privaten Gründen aus, er konnte durch Lars ersetzt werden. 2016 musste dann auch Bassist Fabian Jatho aus persönlichen Gründen die Band verlassen, seine Rolle konnte kürzlich Olli Krause neu besetzen. Doch trotz dem Wandel sind alle Mitglieder mit Leidenschaft dabei, das Verhältnis untereinander ist schon fast familiär.

Gemeinsam macht die Band alternativen Rock mit Einflüssen aus anderen Musikrichtungen und kraftvollen englischen Texten. Alle Songs sind selbst komponiert und geschrieben. Wenn man im Probenraum sitzt und der Band zuhört, wird man von der Wucht und Euphorie der Songs gepackt. Dabei kommt jedes Bandmitglied zur Geltung.

„The Second Try“ nahm bereits an mehreren Wettbewerben teil, wie an dem „Toys2Masters“-Contest, bei dem die Band hohe Platzierungen erreichen konnte. Ein besonderes Highlight der Bandgeschichte war der erste Dreh des Musikvideos zu dem Song „Creatures“ im Bollwerk 107, in dem die Band auch oft auftritt und probt: „Der Dreh war sehr anstrengend, weil wir alles in Eigenregie gemacht haben.“ so Tim Büscherfeld „Nur die Kamera und das Licht wurde von Anderen organisiert.“.

Hier geht es zum Artikel.

THE CONQUEST!

…unter diesem Motto haben wir das gestrige Fotoshooting mit unserem neuen Partner „Christoph Dragon Design“ bestritten. Haben Schiffskontainer bezwungen und Höhenängste überwunden.
Es hat sehr viel Spaß gemacht! Überzeugt euch selbst Christoph Dragon Design

t2tconquest

Rockwerk 2016

Fotografie Lukas Keil

Fotografie Lukas Keil

Ein schöner Abend ist vorbei – die Erinnerungen bleiben!
Vielen Dank an alle Helfer, hier sind ein paar Bilder vom Abend 🙂